Dirigentin 

Rebecca Heudorfer hat an der Musikhochschule Augsburg Elementare Musikpädagogik mit Gesang studiert und dort 2005 ihr Diplom erworben. An der Musikhochschule Nürnberg schloss sie 2012 mit einem Master in Chorleitung ab.
Während ihres Studiums wurde sie Stipendiatin bei der Jehudi Menuhin Stiftung „Live-Music-Now“ für begabte junge Künster, sowie Stipendiatin des Richard Wagner Verbands Augsburg.
 
Rebecca Heudorfer war Dirigentin der Liedertafel Aindling und des Jazz- und Popchor „Tonträger“. An der Musikschule Kempten hatte sie die Gesamtleitung aller Chöre von Madrigalchor über Collegium Vocale sowie des Kinder- und Jugendchores inne. Ausserdem betreute sie als Stimmbildnerin verschiedene Ensembles und ist Dozentin beim Allgäuer Tonkünstlerverband.
 
Neben der Arbeit mit Erwachsenen Chören legt Rebecca Heudorfer auch großen Wert auf die musikalische Ausbildung von Kindern und Jugendlichen und leitet die Kinderchöre "Paradies" der Lutherkirche Konstanz. Als Solistin gibt sie Liederabende und singt bei Oratorien und Messen. 
Seit Februar 2017 lebt Rebecca Heudorfer in Kreuzlingen am Bodensee und arbeitet an der Musikschule Konstanz als Gesangslehrerin und im Elementarbereich. Ausserdem ist sie Leiterin des Chors Salenstein am Arenenberg und des Ensemble "Cantucci" Frauenfeld.
 
Musik ist für die Chorleiterin und Sopranistin eine Sprache des Herzens und Medium um mit sich selbst und anderen Menschen in Berührung zu kommen.
Singen soll als ureigenes Ausdrucksmittel erfahrbar und die Stimme ein treuer Lebensbegleiter werden.
Somit legt sie auch im Chorgesang großen Wert darauf, dass jeder einzelne Sänger lernt mit emotionalem Ausdruck und innerer Beteiligung zu singen.